Neueste Beiträge

Veröffentlicht von am in Noviblog

Im Jahr 2008 geschah das Unmögliche, wir hatten eine Weltfinanzkrise.

 

Das Unmögliche war so etwas wie der „schwarze Schwan“ ..., kommt nur äußerst selten vor.

Das Gleiche passierte 2016 mit dem Brexit, den kaum einer für möglich gehalten hat.

 

Und das absolut Undenkbare war die Wahl von Donald Trump zum 45. Präsidenten der USA. Ein schwarzer (erblondeter) Schwan.

 

Die ganze Welt wurde auf dem falschen Fuß erwischt.

 

Der Goldpreis stieg ad-hoc um 3,5 % (waren Sie dabei?) und die Börsen fielen weltweit um bis zu 5,5 %.

Warum sagen wir das?

 

Gehen Sie mit Gold in die „Pole-Position“ (sofern Sie noch nicht drin sind),
denn es geht gerade erst los.

Aufrufe: 7816
Bewerte diesen Beitrag:
0

Veröffentlicht von am in Noviblog

Von 100 jungen Menschen, die mit 25 Jahren eine berufliche Laufbahn beginnen, wurde im Alter von 65 Jahren:

  • 1 Millionär
  • 4 sind finanziell unabhängig

Der Rest der noch leben Personen verfügt über kein nennenswertes Geldvermögen und lebt von der Rente.

Wie viele Personen im Rentenalter kennen Sie, die auf ihre Rente verzichten könnten?

Nur 5% sind finanziell unabhängig!

Woran liegt es, dass nur 5% der arbeitenden Bevölkerung im Alter von 65 Jahren finanziell unabhängig sind?

D.h. nicht von der Rente oder Arbeitseinkommen, sondern von den Erträgen Ihres Vermögens leben können.

80% geraten in Schwierigkeiten, wenn 3 Monate kein Geld auf dem Konto eingeht.

Woran liegt es, dass 4 von 5 Haushalten, d.h. nur 80% aller Haushalte in ernsthafte Schwierigkeiten geraten, wenn nur 3 Monate hintereinander kein Geld auf dem Konto eingeht?

Die Antwort ist vielfältig. Insbesondere fehlt es an einem gezielten Money Coaching.

Ziel ist finanzielle Unabhängigkeit und Freiheit in schnellstmöglicher Zeit zu erreichen!

Informationen, Training und Betreuung zum Aufbau einer erfolgreichen Vermögensstrategie sind die Bestandteile des Coaching.

Hierzu zählen in Finanz- und Vermögensfragen:

  1. Die Entwicklung von Finanzierungsstrategien.
  2. Die Konzeption von Anlage- und Investitionsstrategien unter.
  3. Einbeziehung staatlicher Fördermittel und Berücksichtigung der aktuellen Steuergesetzgebung.

Zu Fragen des Risikomanagements in der Personen- und Schadensversicherung:

Realisierung von Kostensenkungsprogrammen bei zumindest gleich bleibenden, häufig jedoch verbesserten Leistungen.

Aufrufe: 23734
Bewerte diesen Beitrag:
0

Veröffentlicht von am in Noviblog

In der heutigen Zeit hat niemand mehr Geld zu verschenken. Dies gilt für selbständige Unternehmen genauso wie für abhängig Beschäftigte.

Single oder Mehr-Personen-Haushalt?

Wir betrachten den privaten Haushalt als die kleinste unternehmerische Einheit, dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Single- oder Mehr-Personen-Haushalt handelt.

Stagnierende Einkommenszuwächse und steigende Steuer- und Sozialabgaben erfordern ein cleveres Finanzmanagement.

Ziel unserer Arbeit ist es, aus den vorhandenen Mitteln…

  • Durch sinnvolle Einsparungen- ohne Qualitätsverlust
  • Sowie der Überprüfung und Optimierung von bereits getroffenen finanziellen Entscheidungen

einen dauerhaft steigenden Mehr-Wert zu schaffen.

Insoweit verstehen wir uns als MehrWert-Spezialisten. Finanzielle Freiheit ist ein wichtiger Bestandteil der persönlichen Freiheit.

Unser Beratungsansatz ist ganzheitlich angelegt, d.h. es ist unser Bestreben MehrWert im beruflichen, finanziellen und privaten Bereich zu schaffen.

Diese und weitere Themen besprechen wir gern mit Ihnen bei einem persönlichen Beratungstermin.

Aufrufe: 22102
Bewerte diesen Beitrag:

Veröffentlicht von am in Noviblog

Stimmt diese Aussage tatsächlich?

Das in der täglichen Praxis absolut notwendige Wissen in Finanz- und Wirtschaftsfragen wird weder an Schulen noch an Universitäten vermittelt…

… oder an welcher Schule haben Sie den richtigen Umgang mit Geld in Verbindung mit Banken, Versicherungen, Bausparkassen, Kapitalgesellschaften usw. gelernt?

Ist Ihnen bewusst, dass Sie unnötig viel Geld verschenken? Jeden Tag, jedes Jahr, auch in diesem Moment?

Experten schätzen die Möglichkeit, das frei verfügbare Einkommen – dauerhaft – um 5 – 20 % zu erhöhen, als absolut realistisch ein.

Bei einem Familieneinkommen von z.B. 30.000 Euro macht das im Jahr zwischen 1.500 und 6.000 € aus!

Übernehmen Sie ab sofort selbst die Kontrolle über Ihre Finanzen mit Cash Control.

In der Schule haben wir wenig erfahren über Zeitplanung, Zielsetzung und Vermögensaufbau. Man hat uns beigebracht, Zeit gegen Geld einzutauschen, man hat uns beigebracht, wie wichtig die Rentenversicherung sei und dass es erforderlich wäre, ein Leben lang zu arbeiten, um dann in den wohlverdienten Ruhestand zu treten. Wer hat uns jedoch beigebracht, worauf es im Leben wirklich ankommt? Wie auch?

Ein Lehrer – unser Mentor in der Prägephase – kann uns Allgemeinbildung vermitteln. Aber was nützt es uns wirklich, dass wir wissen, wie die Hauptstadt von Frankreich heißt, oder wie viele Nebenflüsse die Wolga hat?

Natürlich ist die Allgemeinbildung wichtig – aber wie weit sind wir mit dieser Ausbildung gekommen? Hat sie uns Wohlstand und finanzielle Unabhängigkeit gebracht? Welcher Lehrer aus unserer Schulzeit hat uns Ratschläge geben können, wie das „richtige“ Leben funktioniert. Das persönliches Glück und beruflicher Erfolg zwei Seiten derselben Medaille sind. Wer hat uns in der Schule ermutigt, Unternehmer zu werden, wer hat unsere emotionale Intelligenz gefördert? Wie weit sind wir mit dieser „Ausbildung“ denn gekommen?

Aufrufe: 21940
Bewerte diesen Beitrag:
0

Veröffentlicht von am in Noviblog

In vielen KFZ-Verträgen finden Sie heutzutage den Part Werkstattbindung, der zwar die Prämie Ihrer KFZ Versicherung massiv senkt, aber nicht nur Vorteile bietet, wie ein aktuelles Beispiel zeigt. Durch die Werkstattbindung, sind sie, wie es der Name schon sagt, an eine Vertragswerkstatt gebunden und müssen im Schadensfall in eine Partnerwerkstatt der Versicherungsgesellschaft fahren.

Sonst kann es passieren, dass bei einer Fahrt in eine freie Werkstatt, Sie nicht die kompletten Kosten erstattet kriegen. Sogar dann nicht, wenn die Stundensätze der freien Werkstatt mit der Vertragswerkstatt identisch sind. Dieser Fall wurde gerade so vor dem Amtsgericht München entschieden.

Es ging dabei um einen Hagelschaden an einem VW Golf, in Höhe von ca. 6650 €. Da die Vertragswerkstatt keine freien Termine hatte, ging der Autobesitzer davon aus, dass er sich eine andere Werkstatt suchen kann. Falsch gedacht!

Als der Besitzer die Rechnung bei seiner Kaskoversicherung einreichte, erstatteten die nicht die volle Summe, sondern 15 % weniger, mit der Argumentation, dass der Kunde sich nicht an die Klausel Werkstattbindung gehalten habe.

Der Fahrzeugbesitzer war da aber anderer Meinung, weil die Vertragswerkstatt keinen freien Termin mehr hatte. Das Amtsgericht ließ sich aber auf diese Begründung nicht ein, weil die Bedingungen von vornherein klar waren. Er hätte ca. 1 Monat auf einen Termin warten müssen. Da ein Hagelschaden bzw. dieser Hagelschaden nur optischer Natur war, sei dies ein zumutbarer Zeitraum. Alternativ hätte er aber auch zu einer anderen Partnerwerkstatt der Versicherung fahren können.

Bei der Urteilsbegründung war dabei unerheblich, dass die Stundensätze gleich hoch bei beiden Werkstätten waren. Die Abrechnung bei der Werkstattbindung erfolgt direkt zwischen der Versicherung und der Werkstatt. Die Versicherungsgesellschaften haben mit den Werkstätten Verträge, wodurch Großkundenrabatte entstehen. Diese Rabatte werden in Form einer niedrigeren Prämie an die Versicherungsnehmer weitergegeben. Da die freie Werkstatt, diese Anbindung nicht hat, wird dieser Rabatt umgangen, wodurch dem Versicherer höhere Kosten entstehen.

 

Zum KFZ Vergleich

Aufrufe: 23512
Bewerte diesen Beitrag:

Veröffentlicht von am in Noviblog

Zur Zeit werden vermehrt kleine Hubschrauber als Werbegeschenk angeboten oder verkauft. Diese Drohnen oder auch Quadrocopter genannt, werden dabei oft fälschlicherweise als Kinderspielzeug heraus gegeben, dabei haben die meisten eine Altersfreigabe von 14 Jahren.

Grund genug für uns mal zu recherchieren wie es denn in der Privathaftpflicht Versicherung mit den kleinen Hubschraubern aussieht. Die Analyse der Bedingungen bei mehreren Gesellschaften, war leider ziemlich ernüchternd. Bei den meisten Gesellschaften sind diese kleinen Fluggeräte nämlich komplett ausgeschlossen.

Das heißt wenn ein Unfall oder eine Verletzung mit einem dieser kleinen Teile passiert, dann tritt hier nicht die Privathaftpflichtversicherung für den entstandenen Schaden in Kraft! Einen Unfall hat man aber sehr schnell gebaut, da die kleinen Drohnen gar nicht so einfach zu steuern sind. Stellt euch mal vor es entsteht Personenschaden oder man verursacht einen größeren Unfall, weil man mit der Drohne z.b. einen Radfahrer erwischt. Nicht auszudenken was dann an Kosten auf den Piloten bzw. dessen Eltern zukommen.

Allerdings ist dies nicht bei allen Versicherungsgesellschaften so. Aber es gibt Ausnahmen und genau diese können Sie jetzt mit unserem PHV Vergleich in den Details auswählen. Probieren Sie es doch mal aus. Einfach im Detail-Check, bei motorisierten Flugmodellen, ein Häkchen setzen und Sie kriegen nur noch Gesellschaften angezeigt, die kleine Hubschrauber versichern.

Ein wichtiges Kriterium, welches man dazu wissen sollte, ist das Gewicht des Hubschraubers. Einige versichern nur bis 50 Gramm. Bei anderen wiederum geht es bis 5kg.

Zum Privathaftpflicht Vergleich

Aufrufe: 19023
Bewerte diesen Beitrag:
0

Veröffentlicht von am in Noviblog

2014 war ein sehr teures Jahr für die Wohngebäudeversicherer. Durch Stürme, Hochwasser und Hagel sind Schäden in Milliardenhöhe entstanden. Dadurch müssen die Versicherer die Beiträge deutlich anheben. Das heißt in der Praxis kommen auf den Endverbraucher Erhöhungen um 15 % im Durchschnitt zu.


Dies betrifft aber fast alle Versicherungsgesellschaften durch die Bank weg. Trotzdem lohnt sich durch das Sonderkündigungsrecht ein Versicherungsvergleich, denn ein Wechsel ist schnell vollzogen und spart bares Geld. Da es aber Branchenweit Beitragsanpassungen gibt, sollte man auch immer die Leistung vergleichen und überprüfen, dass man den selben Versicherungsschutz erhält.


Schwierig wird eine Beitragserhöhung dagegen bei Altverträgen, die keine Beitrags-Anpassungsklausel haben. Hier können die Beiträge nicht einfach erhöht werden, sondern es muss eine Vertragsänderung erfolgen, die der Versicherungsnehmer unterschreiben muss. Sofern der Versicherungsnehmer die Vertragsänderung nicht einwilligt, wird die Kündigung des Altvertrages wirksam, wodurch der Versicherungsschutz erlischt.

Zum Wohngebäude-Vergleichsrechner

Aufrufe: 8465
Bewerte diesen Beitrag:
0

hausrat einbruchWie aus einem Artikel aus der Welt vom 27.02.2015 hervorgeht, sind im Jahr 2014 die Einbrüche in privaten Haushalten um knapp 20 % gestiegen. Das heißt die Zahl der Einbrüche hat sich im 8. Jahr in
Folge massiv erhöht. Die Aufklärungsquote liegt momentan bei etwa 14 %, d.h. 9 von 10 Einbrüchen werden nicht aufgeklärt.

Deshalb stellen Sie sich selbst die Frage, bin ich richtig abgesichert?

Dazu haben wir mit den Experten von Novitas gesprochen, die in den letzten Jahrzehnten über 30.000 zufriedene Klienten beraten haben. Bei der Novitas GmbH handelt es sich um einen freien Makler, der mit vielen Versicherungsgesellschaften verknüpft ist und somit seinen Klienten immer das beste Angebot aus einem Pool von Anbietern erstellt.

Dadurch bietet Novitas einen besonderen Service. In Zusammenarbeit mit einer renommierten Versicherungsgesellschaft wurde ein Sondertarif entwickelt, der die Endverbraucher optimal absichert. Das Besondere dabei ist, dass grobe Fahrlässigkeit bis zur Deckungssumme mitversichert ist.

Was heißt das für den Endverbraucher?

Wer z.B. ein gekipptes Fenster in seinem Eigenheim hat, und ein Einbrecher sich über dieses Fenster Zugang verschafft, dann ist das nach Auffassung der Versicherer, grob Fahrlässig gehandelt. In der Regel ist es so, dass dieser Schadensfall nicht richtig abgesichert ist und somit ein erheblicher finanzieller und sachlicher Schaden entsteht. Diesem Problem beugt Novitas mit dem neuen Tarif vor.

Zum Hausrat Vergleich

Aufrufe: 7836
Bewerte diesen Beitrag:

Veröffentlicht von am in Noviblog

Die private Haftpflicht Versicherung ist eine der wichtigsten, wenn nicht sogar die wichtigste Versicherung überhaupt. Denn durch sie sind sehr viele Schäden abgedeckt, sei es durch Leichtsinn, Missgeschick oder Vergesslichkeit. Die Privathaftpflicht Versicherung haftet dafür, dies ist sogar gesetzlich geregelt. Sprich wer einen Schaden verursacht, hat auch dafür zu haften.

Der Verursacher des Schadens muss dabei dem Geschädigten Ersatz leisten. Im Ernstfall kann somit das gesamte Vermögen inkl. Haus und Grundbesitz sowie Bankguthaben, Lohn und Gehalt davon betroffen sein. Selbst spätere Erbschaften oder Lottogewinne können geltend gemacht werden.

Deshalb gilt, wer sich selbst und seine Familie gut absichern möchte, sollte unbedingt eine Privathaftpflichtversicherung abschließen. Denn dadurch ist man abgesichert vor Schadensersatzansprüchen die einen finanziell in den Ruin treiben können.

Laut Statistiken der GDV gibt es trotzdem immer noch knappe 15% der deutschen Haushalte die keine Privathaftpflichtversicherung haben. Dabei ist gerade diese vergleichsweise günstig und schon ab 50 € im Jahr erhält man den Rundumschutz für die gesamte Familie.

Welche Leistungen beinhaltet eine Privathaftpflichtversicherung?

  • Kosten der Wiederherstellung
  • Kosten für Folgeschäden
  • Bergungskosten
  • Behandlungskosten
  • Verdienstausfall
  • Schmerzensgeld
  • Passiver Rechtsschutz bei unberechtigten Ansprüchen

Als Versicherungsnehmer sollte man unbedingt darauf achten, dass man im Privathaftpflicht Vergleich eine ausreichend hohe Versicherungssumme abschließt. Gerade bei Personenschäden können die Kosten schnell in die Millionen gehen.

Hierzu haben wir einige Beispiele aus der Praxis genommen:

Beispiel 1:

Ein Freund zeigt mir etwas auf seinem Handy, dabei fällt mir sein Handy runter und ist kaputt. Der entstandene Schaden kann hier je nach Gerät und Alter des Geräts schnell über 500 € betragen. Dieser Schaden ist einer der Klassiker inzwischen und passiert sehr häufig.

Beispiel 2:

Ihr 10 jähriges Kind fährt mit dem Fahrrad über die Straße und übersieht dabei einen herankommenden PKW. Dieser PKW weicht aus und fährt danach gegen eine Hauswand. Der entstandene Sachschaden kann sehr schnell 50.000 € betragen. Ohne eine Privathaftpflicht Versicherung entsteht hier ein immenser Schaden.

Beispiel 3:

Ihr 10 jähriges Kind fährt mit dem Fahrrad über die Straße und übersieht dabei einen herankommenden PKW. Dieser weicht aus und fährt auf dem Gehweg eine Rentnerin an. Neben diverseren Knochenbrüchen benötigt die Rentnerin ein neues Hüftgelenk und eine Reha. Der entstandene Schaden für die Eltern kann schnell über 100.000 € betragen und somit dann wirklich in Regionen liegen wo es um Existenzverlust geht.

Wie man sieht kann es hier schnell um den Existenzverlust gehen und das nur weil man einen Moment nicht aufgepasst hat. Deshalb ist es äußerst wichtig, dass man eine Privathaftpflicht Versicherung hat.

Daher kontrollieren Sie Ihre aktuelle Versicherung jetzt mit dem Privathaftpflicht Vergleich von Novitas.

Zum Privathaftpflicht Vergleich

Aufrufe: 8355
Bewerte diesen Beitrag:
0

Veröffentlicht von am in Noviblog

Schloss-Bild

...Geldgespräche im Schloss ist offen für Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Sport. Es ist gerade diese Mischung von Leistungsträgern aus allen Bereichen der Gesellschaft, die diese Veranstaltung auszeichnen soll.

Erfolgreiche Unternehmer haben häufig nur ein einziges Problem:  ZEIT!

Unter Berücksichtigung dieser Tatsache wurde die Idee geboren, ein neues Format zum Transfer von hochrelevanten Wirtschafts- und Finanzinformationen zu entwickeln:

Ziel dieses Konzeptes ist es, die wenige kostbare freie Zeit mit den Annehmlichkeiten eines sinnlichen Erlebnisses (Landschaft, genussvolles Essen), Netzwerken und das Wichtigste...,

brandaktuelle Wirtschafts- und Finanzinformationen zur sofortigen Umsetzung in die Praxis zu nutzen.

QUO VADIS DEUTSCHLAND...

...und wohin entwickelt sich EUROPA?

Die finanziellen Auswirkungen für alle Bürger - ganz besonders für den Mittelstand - sind gravierend.

Antworten auf die Herausforderungen der Zukunft erhalten Sie in entspannter Atmosphäre mit fachkundigen Referenten.

 

Was bringt Ihnen dieser Tag?

  • Sie erhalten fundiertes Wissen und geldwerte Informationen.
  • Sie erkennen, ob gefährliche Risiken in der betrieblichen Altersversorgung Ihres Unter-
    nehmens bestehen.
  • Sie erhalten sofortige Umsetzungskompetenz zur Beseitigung möglicher Haftungsfallen.
  • Sie bekommen Sicherheit für sich und Ihre Angehörigen durch rechtzeitiges Vorbeugen für
    den Fall der Fälle.
  • Sie kennen den sicheren Weg für Ihre Geldanlage und damit einen direkten Zugang zu einem
    erfolgreichen Vermögenswachstum
  • Sie lernen eine außergewöhnliche und sehr ertragreiche Strategie als Ergänzung für die Zeit -
    vor und nach - dem Renteneintritt kennen.

Aber das ist noch nicht alles...

  • NETWORKING - neue Kontakte sind ein zusätzlicher MehrWert.
  • Sie haben während des Business-Brunchs die Möglichkeit, im direkten Gespräch mit den Referenten
    Ihre persönlichen Fragen abzuklären.

Brunch-2

Der letzte „MONEY TALK“ hatte die Überschrift: Deutschland hat gewählt, und das hat Konsequenzen.

Die Realität und die finanziellen Auswirkungen bestätigen dies auf eindrucksvolle Weise. Die Konsequenzen sind vielfältig und so gravierend, dass wir an diesem Thema weiter dran bleiben müssen. Stichwort Gerechtigkeit, Energiewende, Steuern und Abgaben, der gläserne Bürger …, um nur einige zu nennen.


Konzentriert, direkt und  ergebnisorientiert.

 

Zur Anmeldung

 

Aufrufe: 6626
Bewerte diesen Beitrag:
0

Veröffentlicht von am in Noviblog

Der Markt macht eine Metamorphose durch. Das „alte“ Geschäftsmodell funktioniert so nicht mehr.

Milliardenschwere Blockbuster, wie die Kapital-Lebensversicherung, die in vielen Jahren quasi als Blackbox für alles und jedes herhalten musste, scheint ein Auslaufmodell zu sein. Diese Cashcow der Branche, von denen es übrigens mehrere gab, gibt zunehmend weniger „Milch“. Das „neue“ Geschäftsmodell ist erst in Konturen zu erkennen, es wird Gewinner und Verlierer geben. Auf allen Seiten.

Die nationalen und europäischen Regulierungen, die vordergründig dem Verbraucherschutz dienen, gewinnen zunehmend an Bedeutung. Was unter dem Etikett „Gerechtigkeit“ bzw. „Verbraucherschutz“ quasi wie ein Flächenbrand grassiert, könnte einer möglicherweise guten Absicht zuwiderlaufen.

Die Finanzindustrie als Produktlieferanten, der Vertrieb, gleichgültig in welcher Form, ob ambulant oder stationär, müssen sich völlig neu aufstellen. Dabei spielt die rechtliche Position des Vertriebs, sei es strukturiert oder als „Einzelkämpfer“, egal ob angestellt, Handelsvertreter oder als sog. freier Makler, nur eine untergeordnete Rolle.

Und last but not least …, der Endverbraucher, auch Kunde genannt. Von ihm wird zunehmend mehr Eigenverantwortung verlangt werden müssen. Dies betrifft vor allem die Informations-
beschaffung und deren Bewertung.

In einem Land, das mehr „anti“ als „pro“ eingestellt ist, ist das keine einfache Angelegenheit. Hinzu kommt die Diskussion um Vergütungsmodelle in Beratung und Verkauf  = Provisions-verbot vs. Honorarberatung. Wird am Ende der Metamorphose ein schöner Schmetterling das Licht der Welt erblicken? Zweifel sind angebracht.

 

Aufrufe: 3392
Bewerte diesen Beitrag:
0

Veröffentlicht von am in Noviblog

Orkan Niklas hat gerade erst über Deutschland gewütet und dabei viele Schäden verursacht. Die Räumarbeiten und Schadensbeseitigungen sind noch im vollen Gange, aber wer kommt für die Schäden auf? Was sind Ihre Pflichten als Versicherungsnehmer, werden Sie sich mit Sicherheit fragen.

Laut dem Bund der Versicherten (BdV), kommen für die meisten Schäden Versicherungen auf. Trotzdem müssen Geschädigte einiges bei der Regulierung beachten um vollen Versicherungsschutz zu erhalten.

Daher haben wir 3 Tipps ausgearbeitet, die Ihnen weiterhelfen:


1. Melden Sie den Schaden direkt! Egal ob Sie dies per Telefon, E-Mail oder bei Ihrem persönlichen Betreuer erledigen, aber melden Sie den Schaden sobald er entstanden ist. So kann Ihnen die Versicherung einen Gutachter bzw. Schadensbogen zusenden um den Schaden genau zu bestimmen. Es gibt zwar keine genaue Frist für die Meldung eines Schadens, aber trotzdem gab es in der Vergangenheit Fälle, die genau deshalb vor Gericht gelandet sind.

2. Dokumentieren Sie den Schaden so genau wie möglich. Fast jeder hat heutzutage eine Digicam oder ein Fotohandy. Bereits ein paar Fotos können ausreichen um bei der Dokumentation des Schadens positiv beizutragen. Im Normalfall wird aber ein Gutachter der Versicherungsgesellschaft erscheinen und den Schaden detailliert aufnehmen.

3. Beachten Sie die Schadensminderungspflicht. Bei der Schadensminderungspflicht geht es darum, dass Versicherungsnehmer, sofern sie in der Lage sind, alles tun müssen um den Schaden möglichst gering zu halten.

Was heißt das in der Praxis?

Ist z.B. durch einen abgebrochenen Ast oder Baum Ihr Fenster beschädigt, so sind Sie in der Pflicht, das Fenster notdürftig abzudecken, damit durch Unwetter oder Regen nicht weitere Schäden im oder am Haus entstehen können. Allerdings gibt es auch hier Grenzen. Man muss sich nicht selbst in Gefahr bringen. Ist z.B. Ihr Dach undicht, müssen Sie nicht aufs Dach klettern und sich in Gefahr begeben.

Leider ist es, wenn der Schaden entstanden ist, meistens schon zu spät die Tarifleistungen zu vergleichen. Es lohnt sich aber trotzdem mal die Wohngebäude Versicherung überprüfen zu lassen.

Zum Wohngebäudevergleich

 

Aufrufe: 3723
Bewerte diesen Beitrag:
0
  1. Die richtigen Unterlagen bereit legen. Zur Berechnung benötigt man den Fahrzeugschein sowie die letzte Police der aktuellen Versicherungsgesellschaft. Meistens wird diese zum Jahreswechsel zugeschickt, da sich durch die Änderung des Schadensfreiheitsrabatts, der Preis ändert.

  2. Nehmen Sie sich Zeit für die Berechnung. Da gerade man bei einer KFZ Versicherung, vergleichsweise viele Daten angeben muss, ist es von entscheidender Bedeutung, dass diese korrekt angegeben werden, da bereits leichte Abweichungen sich massiv auf den Beitrag auswirken können. Deshalb unser Tipp, nehmen Sie sich Zeit.

  3. Vergleichen Sie die Leistungen. Gerade bei der KFZ Kasko unterscheiden sich oft von Gesellschaft zu Gesellschaft die Leistungen massiv. Daher lohnt es sich mal einen Blick auf die Leistungen zu werfen und diese zu vergleichen. Oft findet man schnell Unterschiede bei Wildschäden, der Werkstattbindung oder Marderbissen. Daher sollte man sich diese Punkte genauer anschauen.

  4. Beachten Sie den Selbstbehalt. Unter dem Selbstbehalt  versteht man die Kostenbeteiligung des Versicherungsnehmers im Kaskoschadensfall. Häufige Anwendung findet man in der Teilkasko mit einer Selbstbeteiligung von 150 € sowie in der Vollkasko von 300 €. Oft werden um den Beitrag zu senken, höhere Selbstbehalte gewählt, allerdings ist davon abzuraten, da im Schadensfall eine höhere Selbstbeteiligung fällig wird. Daher sollte man bei der Berechnung genau achten wie hoch man den Selbstbehalt wählt. Wir empfehlen 150 € SB in der Teilkasko und 300 € SB in der Vollkasko.

  5. Wo wird Ihr Fahrzeug nachts abgestellt? Ein weiterer wichtiger Punkt, vor allem bei der Kasko, ist der nächtliche Abstellplatz des KFZ, denn wenn dieser nicht korrekt angegeben wurde, kann z.B. bei Diebstahl etc. der Versicherungsschutz verweigert werden. Daher ist es sehr wichtig anzugeben, wo das KFZ tatsächlich abgestellt wird.

 Button Rot Novitas KFZ

Aufrufe: 3246
Bewerte diesen Beitrag:
0

Veröffentlicht von am in Noviblog

Aus gegebener Veranlassung möchte ich Ihnen einen Fall aus der Praxis schildern:

Aufgrund von Schlafstörungen hat unsere Klientin ihren Hausarzt aufgesucht mit dem Ergebnis, dass dieser ihr nicht nur ein Schlafmittel verschrieben, sondern ihr auch eine Überweisung zu einem Psychologen (den sie übrigens nicht aufgesucht hat) mitgegeben hat.

Begründung: Anpassungsstörungen, die sie allerdings gar nicht selbst betroffen haben, sondern ihren Lebensgefährten.

Und die Moral von der Geschicht: Ein scheinbar harmloser Termin beim Hausarzt kann schon dazu führen, dass Sie nicht mehr versicherbar sind.

Aufrufe: 3263
Bewerte diesen Beitrag:
0

Veröffentlicht von am in Noviblog

Das neue Design ist fertig. Aber nicht nur das, mit dem neuen Design erhält unser Portal viele Funktionen, die wir Ihnen hier kurz erläutern möchten.

Mit unserem Online-Rechner Versicherungen vergleichen

Sie haben nun die Möglichkeit direkt über unsere Online-Rechner Versicherungsvergleiche und Abschlüsse durchzuführen. Benötigen Sie z.B. außerhalb unserer Geschäftszeiten eine Berechnung eines KFZ sowie eine EVB Nummer(Deckungskarte), dann geht dies direkt über den neuen KFZ-Vergleich.

Adress-, Vertragsänderungen & Schadensmeldungen

Über den Menüpunkt Service ist es nun möglich, eine Änderung der Adresse oder Vertragsdaten durchzugeben. Bei kleinen Änderungen wie z.B. der E-Mail Adresse oder der Telefonnummer, können wir diese direkt im System einpflegen. Sollten wir weitere Daten benötigen, so setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung. Gleiches gilt im übrigen für die Schadensmeldung, die sie von nun an online vorab melden können.

Kostenlose Beratung

Über den Punkt „Kostenlose Beratung“, der auf jeder Seite links in der Ecke zu finden ist, können Sie jederzeit eine Anfrage für einen Beratungstermin starten. Oder kommen Sie auf dem Portal nicht zurecht? Dann setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung, wir helfen gerne.

Noviblog

Mit dem Noviblog bieten wir Ihnen zusätzlich eine neue Funktion. Im Noviblog werden wir Sie in Zukunft mit aktuellen Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks zu den Themen Geld, Versicherungen, Risikomanagement, Finanzmanagement & Strategieberatung informieren.

Aufrufe: 3259
Bewerte diesen Beitrag:
0
Persönliche Beratung
1000 Zeichen verbleibend